In einem ehemaliger Kloster in Duisburg-Beeck wird die ASG in Kürze eine inklusive Wohngemeinschaft für Menschen mit Behinderungen, Studierende, Auszubildende und/oder Teilnehmende an einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) einrichten.

In dieser Wohnform leben Menschen mit und ohne Handicap gleichberechtigt und selbstbestimmt zusammen. Wer Unterstützung im Alltag benötigt, bekommt diese entweder von den Mitbewohner*innen oder durch Fachkräfte vom Ambulant Betreuten Wohnen.

Das denkmalgeschützte Gebäude, ein ehemaliges Franziskanerkloster im Besitz des Bistums Essen, liegt zentral im Stadtteil Duisburg-Beeck. Viele Geschäfte des täglichen Bedarfs befinden sich in direkter Umgebung. Die Verkehrsanbindung (BAB, ÖPNV) ist sehr gut.

Die inklusive Wohngemeinschaft im Überblick:

  • denkmalgeschütztes Kloster mit drei Etagen (nicht barrierefrei)
  • insgesamt rund 500 m² Wohnfläche
  • 9 Einzelzimmer zwischen 15 und 30 m² (einige mit eigenem Bad)
  • Holzfußböden, hohe Decken, modernisierte Bäder
  • Telefon- und TV-Anschluss, WLAN
  • eine Gemeinschaftsküche, zwei Gemeinschaftsräume
  • geschützter Klostergarten mit Terrasse
  • Einkaufsmöglichkeiten sowie Bus- und Bahnhaltestellen fußläufig erreichbar
  • Zimmer nicht möbliert und sofort bezugsfähig
  • bei Bedarf und auf Wunsch unterstützen ein Pflegedienst sowie Assistenzdienste in Form von Freizeitbegleitung

.

Ansprechpartnerinnen:

Sandra Tißen, Immobilienverwaltung
Telefon: 0203 453-387

Jessica Monien-Appel, Ambulant Betreutes Wohnen
Telefon mobil: 0177 7255215

.

Die inklusive Wohngemeinschaft in Bildern: